Natursteinkleber

Natursteinbeläge und Natursteinfliesen werden an vielen Stellen im Garten und im Haus eingesetzt – so etwa in der Küche, im Bad oder auf der Terrasse. Je nach persönlichen Vorlieben und Anwendungsgebiet können Sie aus einer Vielzahl an materiell und optisch besonderen Natursteinen wählen. Für die Befestigung der Natursteinplatten und Fliesen ist die Nutzung eines adäquaten Klebers unerlässlich. In unserem Online-Shop finden Sie den passenden Natursteinkleber für jede Gesteinsart. Neben günstigen Preisen und kurzen Lieferzeiten garantieren wir einen sicheren Transport.

-->hier erfahren Sie mehr über Natursteinkleber <--
SAKRET Kristallin-Schnellkleber KSK 25 KG Sack
Verformungsfähiger Schnellkleber zur sicheren vollsatten Verlegung von großformatigen Fliesen und Platten, großformatigen Feinsteinzeug, Steingut, Steinzeug, Betonwerksteine und verfärbungsgefährdeten, nicht durchscheinenden Naturwerksteinplatten.
63,09 EUR
2,52 EUR / 1,0 kg
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
ARDEX x 77 s Microtec Flexkleber 5 KG
Verformungsfähiger und faserverstärkter Flexkleber CE2 nach DIN EN 12004. Zum sicheren Ansetzen und Verlegen von großformatigen Fliesen, Platten und feuchtigkeitsunempfindlichen Naturwerksteinplatten.
  • Beton- und Naturwerksteinplatten im Innen- und Außenbereich
  • Sicherheit durch Faserverstärkung. Nach 90 Minuten verfugbar/begehbar
  • Frostbeständig, wasserfest und flexibel /Hohe Ergiebigkeit und leichte Verarbeitung /Ausblühungsfrei durch spezielle Additive ARDEX X 77 S & ARDEX E 90 Kunstharzvergütung / wasserabweisende Eigenschaften
  • Einsatzbereich: Innen und außen. Wand und Boden / Ansetzen und Verlegen von Fliesen in Schwimmbecken. Ansetzen von keramischen Bekleidungen an Fassaden.
36,31 EUR
7,26 EUR / Sack
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)

Der Natursteinkleber und seine Anwendungsbereiche

Nur mit eigens für Natursteine entwickeltem Kleber können Sie unschöne Gesteinsverfärbungen bei der Verlegung der Natursteinplatten vermeiden. Herkömmliche Kleber beinhalten oft für Naturstein schädliche Zusatzstoffe, die mit den Gesteinsmineralien reagieren und tief in den Stein eindringen können. Dort verursachen sie dann Fettränder und andere Verfärbungen. Mit einem Natursteinkleber beugen Sie Verfärbungen und Vermattungen vor.

Natursteinkleber enthält im Vergleich zu gewöhnlichem Fliesenmörtel den Zusatzstoff „Trass“, bestehend aus Aluminium- und Siliziumverbindungen, um das Aufsaugen des feuchten Fliesenklebers vom Naturstein zu verhindern. Der Klebstoff ist weiß, wodurch auch helle und leicht durchsichtige Natursteinfliesen verlegt werden können.

Voraussetzung für eine gute Haftung ist ein saugfähiger und starrer Untergrund, beispielsweise Putz, Beton oder Estrich. Das Dünnbettverfahren ist die geeignete Methode, Natursteinfliesen auf ebenem Untergrund zu verlegen. Hierbei tragen Sie nur eine sehr dünne Schicht des Steinklebers von etwa drei bis fünf Millimeter auf. Bei unebenem Grund sollten Sie das Mittel- oder Dickbettverfahren (Fünf bis 20 Millimeter) anwenden, wodurch Unebenheiten ausgeglichen werden.

 

Arten des Natursteinklebers


Flexkleber

Ein spezieller Flexkleber kann aufgrund des Kunststoffgehalts nach Verlegung flexibler auf Bewegungen im Untergrund reagieren ohne brüchig zu werden. Geeignet ist die Anwendung für Quarzit oder Granite.

 

Schnellkleber

Ein Schnellkleber härtet schneller, wodurch weniger Wasser aus dem Mörtel in die Fliese gelangen kann und Schüsselungen effektiv vermieden werden. Zudem ist dieser Kleber auch bei Schiefer geeignet.

 

Dispersionskleber

Dispersionskleber auf reiner Kunststoffbasis eignet sich hervorragend, um Fliesen auf glatten, nichtstarren und nichtsaugfähigen Untergründen oder auf bestehenden Fliesen zu verlegen. Dieser härtet jedoch langsamer und ist zudem nicht frostbeständig, weswegen er nicht im Außenbereich verwendet werden darf.

 

Verlegen von Natursteinfliesen mit Naturstein- und Granit Kleber

Egal, welche Art Naturstein Sie verlegen wollen, die Wahl des richtigen Klebers trägt dazu bei, professionelle Ergebnisse erzielen zu können. Unsere Schnellkleber eignen sich sowohl für Granit- als auch für Marmor.
Empfohlenes Fliesenzubehör:

  • Viereckkelle (Maurerkelle)
  • Zahntraufel
  • Rührwerk
  • Wasserwaage
  • Gummihammer
  • Eimer (30 Liter)
  • Flex (Schneidemaschine)
  • Zollstock, Stift

Der zu verarbeitende Untergrund sollte solide, sauber, fest und trocken sein. Tragen Sie unbedingt eine Grundierung auf den Untergrund. Bei Untergründen im Bad sind zudem Abdichtungen zu verwenden. Bei der Verlegung auf Zement darf der Untergrund die folgenden Restfeuchte-Werte nicht überschreiten:

  • unbeheizte zementgebundene Untergründe: max. 2,5 CM-%
  • beheizte zementgebundene Untergründe: max. 2,0 CM-%
  • unbeheizte kalziumsulfatgebundene Untergründe: max. 0,5 CM-%
  • beheizte kalziumsulfatgebundene Untergründen: max. 0,3 CM-%

Verarbeitung des Klebers

Geben Sie zu Beginn der Verarbeitung zunächst klares kaltes Wasser in einen Eimer, um anschließend das Pulver nach und nach einzustreuen. Hierbei ist ein Mengenverhältnis von 1/4 Liter Wasser pro Kilo Natursteinkleber zu beachten. Mischen Sie das Material unter ständigem Rühren gut durch. Ist der Mörtel klumpfrei, lassen Sie ihm drei Minuten Reifezeit, bevor Sie ihn erneut kräftig durchrühren. Kämmen Sie den Mörtel mit einer Zahnkelle auf den vorbereiteten Untergrund gleichmäßig auf. Beachten Sie die klebeoffene Zeit von 30 Minuten.

Verlegen von Natursteinen

Legen Sie die Natursteinplatten anschließend in das Kleberbett und schieben Sie sie dabei von bereits verlegten Fliesen weg. Sollte Kleber herausquellen, müssen Sie ihn sofort entfernen.
Wir empfehlen für die Verlegung im Außenbereich zudem einen dünnen Auftrag des Klebers auf der Rückseite der Fliesen, um eine vollständige Haftung zu gewährleisten und der Bildung von Hohlräumen vorzubeugen. Die Bewegungsfugen sollten Sie für das spätere Verdichten mit Natursteinsilikon offen lassen. Die Verwendung von Fugenkreuzen hilft bei der gleichmäßigen Verteilung der Platten.

Nachbereitung

Nachdem Sie Ihre Natursteinplatten verlegt haben, können Sie mögliche Silikonreste und Verschmutzungen auf den Fliesen mit einem professionellen Natursteinreiniger beseitigen. Die schonenden Reiniger schützen die empfindlichen und kostbaren Steine und erleichtern die Beseitigung grober Verschmutzungen.
 

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Natursteinkleber

Womit Natursteine an Wand kleben?
Der SAKRET Natursteinkleber auf Zement-Basis eignet sich hervorragend im Dünnbettverfahren, Natursteinplatten auch an der Wand zu befestigen.

Was ist ein Flex Fliesenkleber?
Ein Flex Fliesenkleber ist mit Kunststoff angereichert, sodass dieser flexibler auf den Untergrund reagieren kann und nach der Verlegung nicht brüchig wird.
 
Wie dick muss Natursteinkleber aufgetragen werden?
Im Dick- und Mittelbettverfahren werden Schichten von etwa zwei Zentimeter aufgetragen. Beim für Natursteine auf ebenem Untergrund empfohlenen Dünnbettverfahren beträgt die Dicke der Schicht nur etwa drei bis fünf Millimeter. Dies sorgt für weniger Materialverbrauch und geringere Wasserbindung in den Natursteinfliesen.

Wann ist Fliesenkleber ausgehärtet?
Der Kleber ist im angemischten Zustand etwa zwei Stunden lang verarbeitbar. Sind die Platten verlegt, können diese nach etwa zwölf Stunden betreten werden. Nach 24 Stunden ist der Fliesenboden verfugbar und nach 7 Tagen voll belastbar. Abhängig von der Umgebungstemperatur können die Werte abweichen.